Symposium “Psychotherapie und Spiritualität” aus dem Blickwinkel der Neurowissenschaft und Systemtheorie

Benediktushof, 17.-19. September 2021

Das Symposium Psychotherapie und Spiritualität hat uns im September 2021 inspirierende Einblicke in die neusten Forschungsergebnisse aus der Neurowissenschaft und Systemtheorie ermöglicht. Die hochkarätigen Referenten aus Psychologie, Medizin, Physik, Wirtschaftswissenschaft und Soziologie haben ihre Blickwinkel lebhaft und kurzweilig präsentiert und in Workshops vertieft und damit für alle Teilnehmer erfahrbar gemacht.

Gerahmt wurde das Programm durch morgendliches und abendliches Meditieren mit allen Symposiums Teilnehmern sowie einem gemütlichen Abend mit von Alexander Poraj vorgetragenen „ver-rückten“ klassischen Gedichten kombiniert mit den Saxophoneinlagen von Dirk Rumig.

Die auskunftsfreudigen und nahbaren Spezialist*innen Prof. Dr. Esch, Dr. rer. oek Michaelsen, Dr. Ott, Prof Dr. Vogd, Prof Dr. Engert sowie Zen-Meister Dr. Poraj haben gerne in persönlichen Gesprächen Rede und Auskunft gegeben und im Abschluss-Panel weitere offene und interessante Fragen diskutiert und beantwortet.

Es war eine sehr spannende Veranstaltung, in der das Thema Spiritualität und die spirituelle Praxis durch die Wissenschaft ergründet, begründet und beleuchtet wurde und zusätzlich jedem Teilnehmenden Erklärungsmodelle zu eigenen spirituellen Erfahrungen ermöglichte.

So–Sein

So–Sein

13. September 2022
Kursangebot | Spielende Kinder sind mit all ihren Sinnen bei dem, was sie gerade tun. Sie sind im Moment. Während des Heranwachsens geht uns diese ...
Wieso ist das so?

Wieso ist das so?

9. September 2022
von Paula Weber | Erwachsene stellen mit einem "Wieso?" eine Tatsache in Frage, wollen Dinge verändert oder erklärt haben. Ein kindliches „Wieso?“ ist in sich ...
“Heil sein”

“Heil sein”

1. September 2022
Videoimpuls von Harald Homberger - "Heil sein" ...