Leitungsteam | Spirituelle Präsenz | Organisation

Das Leitungsteam und spirituelle Präsenz:

Die Geschäftsführung der Benediktushof GmbH wird von Gerhard Bader verantwortet.

Die spirituelle Leitung bilden der Zen-Meister Alexander Poraj und die Kontemplationslehrer Fernand Braun und Maria Kolek Braun bilden die spirituelle Leitung des Benediktushofes.

Die spirituelle Präsenz vor Ort wird neben den Mitgliedern der spirituellen Leitung von langjährig erfahrenen Mitarbeiterinnen des Benediktushofs übernommen. Dazu gehören Blandina von Collande, Elsbeth Maria Herberich und Andrea Hetkamp.

Geschäftsführung

Gerhard Bader, geboren 1971, studierte in Karlsruhe Diplom-Wirtschaftsingenieurwesen. Er war in unterschiedlichen Führungsfunktionen tätig und war vor seiner Tätigkeit am Benediktushof Partner bei Deloitte im Beratungsbereich Human Capital. Er ist seit 2021 Geschäftsführer der Benediktushof GmbH. Gerhard Bader geht seit vielen Jahren den Weg der Kontemplation.

Spirituelle Leitung

Fernand Braun, geboren 1960 in Belgien, ist katholischer Diplom-Theologe und wurde 1991 zum Priester geweiht. Er ist Mitglied der spirituellen Leitung der Kontemplationslinie „Wolke des Nichtwissens“ und war bereits 2013 bis 2019 in der spirituellen Leitung des Benediktushofes tätig. Fernand Braun ist Vater zweier erwachsener Kinder und verheiratet. Als initiatischer Therapeut wendet er sich an Menschen, die nach dem tieferen Sinn ihres Lebens fragen.

Veranstaltungen von Fernand Braun

Maria Kolek Braun, geboren 1962, verheiratet, ist katholische Theologin und Germanistin. Sie lebt in der Schweiz und arbeitet nach Jahren in der Gemeindearbeit und Krankenhausseelsorge jetzt im Leitungsteam der Spital- und Klinikseelsorge im Kanton Zürich. Im Rahmen von Spiritual Care begleitet und unterstützt sie Menschen auf ihrer Suche nach Sinn, Akzeptanz und dem tragenden Grund ihres Lebens. In ihrer Rolle als spirituelle Leiterin wird sie regelmäßig am Benediktushof vor Ort präsent sein. Sie ist Kontemplationslehrerin der Linie „Wolke des Nichtwissens“ (Willigis Jäger) und außerdem Vorstandsmitglied im Würzburger Forum der Kontemplation sowie MBSR-Lehrerin.

Veranstaltungen von Maria Kolek Braun

Dr. Alexander Poraj, geboren 1964, studierte katholische Theologie in Freiburg und in Granada (Spanien) mit Schwerpunkt Religionswissenschaften, worin er mit dem Thema: „Der Begriff der Ich-Struktur in der Mystik Meister Eckehart und im Zen-Buddhismus“ promovierte. Alexander Poraj arbeitete unter anderem als Geschäftsführer der psychosomatischen Fachakutklinikgruppe Oberbergkliniken GmbH und gründete zuletzt in Spanien die Akademie der Psychosophie, in der er Menschen und Gruppen auf dem spirituellen Weg begleitet. Er ist geschieden und Vater zweier Töchter. Alexander Poraj ist Zen-Meister der Zen-Linie ‘Leere Wolke’ und von Willigis Jäger ernannter Kontemplationslehrer. Er ist Mitglied der spirituellen Leitung des Benediktushofes und Mitglied des Präsidiums der ‘West-Östliche Weisheit Willigis Jäger Stiftung’.

Publikationen von Alexander Poraj
Veranstaltungen von Alexander Poraj

Spirituelle Präsenz

Blandina von Collande lebte viele Jahre auf dem Benediktushof, ist Zen-Lehrerin der Zen-Linie „Leere Wolke“ von Willigis Jäger und gibt außerdem fortlaufende Taiji-Kurse. 2020 Umzug nach Würzburg in ein Mehrgenerationenhaus mit einer der Töchter und zweien der fünf Enkelkinder. Engagiert bei den „Omas vor future“ Würzburg.

Elsbeth Maria Herberich folgt seit der Begegnung mit Willigis Jäger 1983 dem Zenweg, der damit ihr Lebensweg geworden ist. Er findet seinen künstlerischen Ausdruck im japanischen Blumenstellen – Ikebana – und im Handauflegen. Sie ist als Kursleiterin tätig als Zen-Lehrerin der Linie „Leere Wolke“ und als Lehrerin für Ikebana der Ikenobo Akademie, Kyoto und Handauflegen der Open Hands Schule, Anne Höfler.

Andrea Hetkamp  absolvierte eine Ausbildung in „Spiritueller Wegbegleitung“ und studierte an der Universität Salzburg „Spirituelle Theologie im interreligiösen Prozess“.  Es folgten Ausbildungen zur Meditationsanleitung und in transpersonaler Prozessarbeit. Am Benediktushof assistiert sie in Kontemplationskursen und betreut die Langzeitgäste.

Die Organisation am Benediktushof

Aufgabe der Benediktushof GmbH ist die Schaffung und Sicherstellung der rechtlichen und organisatorischen Rahmenbedingung und wirtschaftlichen Basis für das, was der Benediktushof eigentlich vermitteln und sein möchte: ein Zentrum für Meditation, in dem Menschen Antworten auf ihre Fragen finden können. Dieses Ziel steht immer im Mittelpunkt. Die GmbH ist gleichsam der Hintergrund, vor dem das Eigentliche geschieht. Sie soll ein Garant dafür sein, dass ein so großartiges Projekt wie der Benediktushof dauerhaft bestehen und weiter wachsen kann.

Im Februar 2003 wurde die Benediktushof Seminar- und Tagungszentrum GmbH (kurz: Benediktushof GmbH) gegründet. Die GmbH betreibt den Benediktushof als Zentrum für Meditation und Achtsamkeit und ist Veranstalter aller Kurse, Seminare und Tagungen.

Die GmbH hat zwei Gesellschafter: Frau Gertraud Gruber, Rottach-Egern ist gleichzeitig Eigentümerin der Grundstücke und Gebäude, die sie im Wege der Vermietung dem Benediktushof zu einem günstigen Mietsatz überlässt. Und die West-Östliche Weisheit Willigis Jäger Stiftung. Geschäftsführer der Benediktushof GmbH ist Gerhard Bader.

Neben den Mietkosten für die gesamte Immobilie und den Anschaffungskosten für die Inneneinrichtung hat die Benediktushof GmbH auch alle weiteren mit dem Betrieb des Seminar- und Tagungszentrums verbundenen Aufwendungen zu tragen, einschließlich der Personalkosten für die am Benediktushof tätigen Mitarbeiter*innen.

Sie finanziert sich ausschließlich durch Erlöse aus den Bereichen Unterkunft, Verpflegung, Buchhandlung und Hofladen sowie aus einem Einbehalt von den Kursgebühren, die die Kursleiter* innen für Raumnutzung und Kursorganisation an das Haus zahlen. Die in einem Geschäftsjahr erwirtschafteten Erträge werden nicht an die Gesellschafter ausgeschüttet, sondern verbleiben zur Bildung von Rücklagen in der Gesellschaft. Diese werden benötigt für Reparaturen und Instandhaltung und für notwendige künftige Investitionen.

Der Beirat der GmbH legt die Rahmenbedingungen für den Betrieb des Benediktushofes fest. Er berät und unterstützt die Geschäftsführung in allen wichtigen Angelegenheiten. Zum Beirat der GmbH gehören vonseiten der Gesellschafter Irene Bopp (Gruber) und Paul J. Kohtes (Stiftung) sowie die Zen-Meisterin Doris Zölls und der Dipl.-Kaufmann Dirk Ahlhaus.

„Wer Menschen nicht lieben kann, ist unfähig, sie zu führen.“

Karlheinz Binder