Unser Magazin

 

Hier finden Sie Texte, Videos und Gastbeiträge zu Kontemplation, Zen und Tipps für die eigene Meditationspraxis, sowie zu aktuellen Themen wie Spiritualität, Achtsamkeit und Meditation und über Angebote und Veranstaltungen wie die Symposien des Benediktushofes und der Stiftung.

Suchen und gefunden werden

Ein Impulsbeitrag von Marianne Leverenz

Manchmal haben wir bei der spirituellen Suche und vielleicht noch mehr im Alltag konkrete Ziele oder Bilder im Kopf. Entscheidungen können wir aber nicht mit dem Verstand erzwingen, soviel Denken und Energie wir auch einsetzen. Vielmehr finden sie ihren Weg aus unserem Inneren heraus

Neueste Beiträge

Wahre Schönheit – Wo der Himmel die Erde berührt

von Fernand Braun

Was ist Schönheit? Der stete Blick in den Spiegel fördert überzogene Schönheitsideale. Dabei sind die Dinge wie sie sind. Vollkommen in ihrer Schönheit. Es braucht reine Offenheit und Gegenwärtigkeit, um wahre Schönheit erkennen und wahrnehmen zu können.

Wenn es doch Dauer gäbe …

von Alexander Poraj

In unserem Wunsch nach Dauer steckt der Trugschluss, Flüchtigkeit und Vergänglichkeit beträfe alle anderen, nur uns selbst nicht. Das Erleben aber eben dieser eigenen Flüchtigkeit ermöglicht es uns, Gelassenheit und “Los-gelassen-werden” zu erfahren.

Herbstcamp Gesicht Dunkel Zen 600x450
Kapelle Außen Blau Gelb 400x600
Mut zur Entscheidung

von Daniel Rothe

Ob wir es wollen oder nicht, ständig müssen wir Entscheidungen treffen. Dabei spielen Intuition und Kontemplation eine wichtige Rolle. Und Mut.

Von der Selbstliebe oder dem Ja zum Nein

von Irene Schneider

Die Beziehung zu mir selbst ist die längste Beziehung im Leben und von der Qualität dieser Beziehung hängt wesentlich ab, wie ich das Leben erfahre und gestalte.

Mohnblume 600x450
Ende gut, alles gut?

von Alexander Poraj

Unsere Gefühle und Emotionen, entscheiden darüber, wie wir Ereignisse bewerten und mit welcher Qualität sie in unserer Erinnerung aufbewahrt werden.

Willigis Jäger Anthologie “Ganz Mensch werden”

Die Autorin der Willigis Anthologie, Angela Krumpen, geht den Aussagen von Willigis Jäger zu den wichtigsten Lebensfragen nach. Die Journalistin ist überzeugt, dass unser Leben gelingt, wenn wir Antworten auf diese Fragen finden. Als Hinweis auf die vielleicht relevanteste Botschaft von Willigis zu den komplexen Herausforderungen der Menschen im 21. Jh. zitiert die Autorin: „Wir sollten endlich begreifen, dass wir Menschen zuerst Netz und dann erst Masche sind. Das heißt, wir sind vor allem eins mit dem Universum und dann erst einzelne Lebewesen.

Meditation, Zen und Kontemplation –
erfahren Sie mehr über unser  vielfältiges Kursangebot.
Es ist sicher auch etwas für Sie dabei.