Unser Magazin

 

Hier finden Sie Texte, Videos und Gastbeiträge zu Kontemplation, Zen und Tipps für die eigene Meditationspraxis, sowie zu aktuellen Themen wie Spiritualität, Achtsamkeit und Meditation und über Angebote und Veranstaltungen wie die Symposien des Benediktushofes und der Stiftung.

Die Gegenwärtigkeit des Geistes

ein Impulsbeitrag von Maria Kolek Braun

Traditionell ausgedrückt ist Pfingsten das Fest der Herabkunft des Heiligen Geistes. Doch was bedeutet das übersetzt für unser Leben? Eine mögliche Deutung könnte sein: Der Geist von Pfingsten ist lebendig, er geht über die ängstliche Sorge des vereinzelten, auf sich selbst bezogenen Individuums hinaus. Mir gefällt der Begriff „Geistesgegenwart“: „Geistesgegenwärtig“ sind Menschen, die wahrnehmen und tun, was jetzt nötig ist.

Neueste Beiträge

Bewegung auf Frieden hin

ein Impulsbeitrag von Fernand Braun

Frieden braucht es nicht dort, wo es keine Probleme und keine Kämpfe gibt. Unter schwierigsten Umständen und größten Herausforderungen, ruhig und in Frieden im eigenen Herzen zu sein, gebiert Vertrauen! In ähnlicher Weise schreibt Meister Eckhart in seinem Kommentar „Gott ist allzeit bereit“.

Einen Platz im Herzen geben
Geschichten

Nur Geschichten?

ein Impulsbeitrag von Cornelius von Collande

Menschen sind große Geschichten-Erzähler. Von klein auf lernen wir die Welt in „Dinge“ zu zerlegen, diese zu benennen und ihnen eine menschliche, kulturelle und persönliche Bedeutung zu geben – ihnen also eine Geschichte hinzuzufügen. Diese Geschichten sind machtvoll, solange nur alle daran glauben.

Innen wie außen?

ein Impulsbeitrag von Petra Wagner

Wir sind in der christlichen Tradition gerade in der Fastenzeit. Eine Zeit, die das „Stirb und werde“ mit ihrem Höhepunkt, der Karwoche, tief in das Bewusstsein rufen will. Einer Zeit des Innehaltens – und – wenn ein Einlassen möglich ist – eine Zeit, in der die Kraft der Stille erfahrbar werden kann.
Fastenzeit = Verzicht… Ja, aber welcher Art?

Stirb und Werde
Weg In Die Zukunft

In die Zukunft schauen?

ein Impulsbeitrag von Alexander Poraj

Es ist ein merkwürdiger Teufelskreis im Gange: wir wollen mehr im Hier und Jetzt sein, halten es aber genau im Hier und Jetzt nicht aus. Als Lösung denken wir uns in eine vorgestellte bessere Zukunft hinein. Nun aber passiert etwas Merkwürdiges: die als „besser“ vorgestellte Alternativgegenwart hält nicht das, was wir uns von ihr versprechen und zwar nicht nur als gedankliche Konstruktion in Form von Plänen oder Wünschen, sondern auch dann, wenn sie Realität geworden ist.

Im Gespräch sein

ein Impulsbeitrag von Maria Kolek Braun

„Lausche hindurch, was immer du hörst. Lausche hindurch mit deines Herzens Ohr.“ Dieser Satz von Franz-Xaver Jans-Scheidegger berührt mich: Mit der Seele dabei sein, mich mit offenem Herzen mich dem anderen zuwenden und gleichzeitig bei mir selbst sein, bei meiner Intuition jetzt in diesem Augenblick, in dieser Begegnung. Keine Begegnung, kein Gespräch ist zufällig, sondern ist das Leben, so wie es sich ereignet zwischen mir und dem anderen.

Im Gespräch
Nebelschwaden

Gedanken im Nebel

ein Impulsbeitrag von Fernand Braun

„Gedanken sind wie Herbstblätter im Abendwind“, las ich irgendwo. Unbeständig sind sie, flatterhaft. Mit „verneinender Gebärde“ fallen sie zu Boden.

Und die Zeit? Jahr und Tag vergehen. Die Kalenderblätter fallen nur so herunter. Meine Träume: Auch sie fallen – ins Nichts!

Was bleibt?
Der Augenblick!
Immer bleibt es – wenn du es zu leben weißt!

Willigis Jäger Anthologie „Ganz Mensch werden“

Die Autorin der Willigis Anthologie, Angela Krumpen, geht den Aussagen von Willigis Jäger zu den wichtigsten Lebensfragen nach. Die Journalistin ist überzeugt, dass unser Leben gelingt, wenn wir Antworten auf diese Fragen finden. Als Hinweis auf die vielleicht relevanteste Botschaft von Willigis zu den komplexen Herausforderungen der Menschen im 21. Jh. zitiert die Autorin: „Wir sollten endlich begreifen, dass wir Menschen zuerst Netz und dann erst Masche sind. Das heißt, wir sind vor allem eins mit dem Universum und dann erst einzelne Lebewesen.

Meditation, Zen und Kontemplation –
erfahren Sie mehr über unser  vielfältiges Kursangebot.
Es ist sicher auch etwas für Sie dabei.