Unser Magazin

 

Hier finden Sie Texte, Videos und Gastbeiträge zu Kontemplation, Zen und Tipps für die eigene Meditationspraxis, sowie zu aktuellen Themen wie Spiritualität, Achtsamkeit und Meditation und über Angebote und Veranstaltungen wie die Symposien des Benediktushofes und der Stiftung.

Morgen, morgen, nur nicht heute?

ein Impulsbeitrag von Alexander Poraj

Wenn wir durch spirituelle Praktiken die Gegenwart, das So-Sein, durch die Hintertüre ablehnen und eine bessere Zukunft herbei sehnen, dann verpassen wir das Leben – so wie es sich jetzt gerade ereignet. Zen-Meister Alexander Poraj schreibt darüber, warum es sich lohnt, da zu bleiben, im Hier und Jetzt.

Neueste Beiträge

Dankbarkeit

Zeit, danke zu sagen

von Fernand Braun

„Sei dankbar für das, was du hast, und am Ende hast du mehr.“, sagte eine weise Frau. Dies fällt leicht, wenn es mir gut geht und mir alles zur Verfügung steht. Aber es will mir nicht recht gelingen, wenn ich auf die leidvollen Erfahrungen meines Lebens blicke, die mich auch nach langer Zeit noch quälen. Ein möglicher Ausweg aus diesem Dilemma ist eine mutige Haltung von Offenheit und Hingabe, die mich durch Schmerz und Leid hindurchführen und einen Zugang zu einem weiten Raum schenken kann.

„Wieso ist das so?“

von Paula Weber

„Wieso?“ oder „Warum“ ist eine häufig gestellte Frage von kleinen Kindern. Dabei ist es spannend zu beobachten, dass oft keine Antwort sie zufrieden stellen kann, das Fragen geht weiter – bis man erkennt, es geht gar nicht um die Antwort, es geht um das Fragen. Es ist ein absichtsloses Fragen und es braucht keine rationale Erklärung. Es ist in sich selbst schon die Antwort und wie ein Erkennen, ein Erkennen der Welt: Ach, da ist ein So-Sein.

Hände
Heilung

Heil sein

von Harald Homberger

Werden wir krank, wollen wir möglichst sofort wieder gesund werden. Oft fühlen wir uns durch die Erkrankung gekränkt. Indem wir gegen sie kämpfen, vergeuden wir Lebensenergie, weil wir nicht anerkennen können, dass wir sie gerade haben. Gelingt uns jedoch das Annehmen, erleben wir Krankheit oder anderes Leid als Wende oder Chance in unserem Leben.

Grundsätze einer gelebten Spiritualität

von Cornelius von Collande

Ökologische und Ökonomische Krise, Pandemie und jetzt auch noch Krieg in Europa – wir leben gerade in einer schwierigen Zeit. Sie belastet uns alle und viele fragen sich, was sie tun können. Eine Antwort darauf ist das gemeinsame Finden einer Haltung, von der aus das getan werden kann, was zu tun ist. Drei konkrete Schritte können dabei helfen.

Hände auf Herz
Brücke

Schönheit im Alltäglichen

von Petra Wagner

Wenn wir Schönheit nicht nur bruchstückhaft hin und wieder in besonderen Augenblicken wahrnehmen, sondern in uns die Möglichkeit wächst, sie fortwährend zu erfahren und als Wirklichkeit zu erkennen, verändert dies unsere innere Haltung und schafft Offenheit und Weite.

Willigis Jäger Anthologie „Ganz Mensch werden“

Die Autorin der Willigis Anthologie, Angela Krumpen, geht den Aussagen von Willigis Jäger zu den wichtigsten Lebensfragen nach. Die Journalistin ist überzeugt, dass unser Leben gelingt, wenn wir Antworten auf diese Fragen finden. Als Hinweis auf die vielleicht relevanteste Botschaft von Willigis zu den komplexen Herausforderungen der Menschen im 21. Jh. zitiert die Autorin: „Wir sollten endlich begreifen, dass wir Menschen zuerst Netz und dann erst Masche sind. Das heißt, wir sind vor allem eins mit dem Universum und dann erst einzelne Lebewesen.

Meditation, Zen und Kontemplation –
erfahren Sie mehr über unser  vielfältiges Kursangebot.
Es ist sicher auch etwas für Sie dabei.