Symposium digital –
Digitale Transformation braucht innere Transformation

Dr. Joana Breidenbach, Kulturwissenschaftlerin und Internetunternehmerin, skizziert in ihrem Vortrag einen Paradigmenwechsel durch die Digitalisierung, der zu einem Transformationsprozess führt – Innen wie Außen. Deswegen plädiert sie dafür, sich auch im beruflichen Kontext, stärker mit sich selbst auseinander zu setzen.

Ihre These: Weniger Stabilität im Außen, benötigt ein höheres Maß an innerer Stabilität und, um diese zu erreichen, ist es notwendig, sich selbst besser kennenzulernen.

Sehr praxisnah zeigt sie den Prozess, den sie mit ihrem Team bei betterplace.lab gegangen ist auf. Die Kompetenzen, die dabei entwickelt wurden, unterscheidet sie in innere, äußere und Feld-Kompetenzen, wie Multi-Perspektivität und Meta-Reflexion.

Breidenbach sagt: KI fordert unseren Sinn für Realität massiv heraus. Wenn wir nicht zum Spielball von KI werden wollen, müssen wir uns selbst immer besser kennenlernen.

Weiterführende Literatur von Dr. Joana Breidenbach: “New Work needs Inner Work”.


Beitragskategorien

Erwachen – wohin?

Erwachen – wohin?

15. Juni 2024
von Dagmar Buxbaum | Im Zen sprechen wir von Wach-Sein, von Erwachen. Von welchem Erwachen sprechen wir hier? Schlafen – Wach-Sein. In der Natur sprechen ...
Aktuelle Kurse: Auszeit im Hier und Jetzt

Aktuelle Kurse: Auszeit im Hier und Jetzt

14. Juni 2024
Kursangebot | Einfach mal da sein, dem Atem folgen, die Gedanken ziehen lassen wie Wolken am Himmel, die Sinne öffnen für das, was gerade ...
„Wovon sprechen wir, wenn wir von Resilienz sprechen?“

„Wovon sprechen wir, wenn wir von Resilienz sprechen?“

13. Juni 2024
Interview | Das diesjährige Symposium Psychotherapie (20. bis 22. September 2024) widmet sich dem Thema „Resilienz in Spiritualität und Psychotherapie“. Zu klären wird dabei die ...