Wir leben nicht in Beziehungen. Wir sind Beziehungen

Vortrag von Dr. Alexander Poraj, Zen-Meister der Zen-Linie Leere Wolke Willigis Jäger beim Herbstcamp für Studierende und Auszubildende 2020. Gefördert von der West-Östliche Weisheit Willigis Jäger Stiftung.

Alexander Poraj spricht in seinem Vortrag beim Herbstcamp vor Studierenden und Auszubildenden über die Annahme eines nicht-fixen Ichs und dessen Auswirkungen auf das Verständnis von Beziehungen.

Wie verändert sich die Auffassung von Freund- und Partnerschaften, wenn Alles ausschließlich in wechselseitiger Wirkung, nicht an sich und nicht getrennt existieren würde?

Alexander Poraj

Diplom-Theologe, Zen-Meister der Zen-Linie "Leere Wolke" (Willigis Jäger), war u. a. Geschäftsführer der Oberbergkliniken. Mitbegründer der Stiftungen West-Östliche Weisheit in Spanien und Polen sowie der Institute für persönliche Entwicklung "Euphonia" in Barcelona und Breslau. Mitglied der spirituellen Leitung des Benediktushofes, Mitglied im Präsidium der West-Östliche Weisheit Willigis Jäger Stiftung. www.alexanderporaj.de
 
“Die Wut – der ungebetene Gast?”

“Die Wut – der ungebetene Gast?”

16. August 2022
Videoimpuls von Alexander Poraj – "Die Wut – der ungebetene Gast?" ...
Krieg und Frieden in uns

Krieg und Frieden in uns

2. März 2022
Videoimpuls von Alexander Poraj - Wie können wir mehr Frieden in die Welt bringen? ...
Mal wieder gute Wünsche _ Autorengespräch

Mal wieder gute Wünsche _ Autorengespräch

28. Januar 2022
Videoimpuls von Alexander Poraj | Das neue Jahr beginnt mit vielen guten Wünschen, die wir uns gegenseitig aussprechen. Aber wie stehst du da, wenn du ...