Wir leben nicht in Beziehungen. Wir sind Beziehungen

Vortrag von Dr. Alexander Poraj, Zen-Meister der Zen-Linie Leere Wolke Willigis Jäger beim Herbstcamp für Studierende und Auszubildende 2020. Gefördert von der West-Östliche Weisheit Willigis Jäger Stiftung.

Alexander Poraj spricht in seinem Vortrag beim Herbstcamp vor Studierenden und Auszubildenden über die Annahme eines nicht-fixen Ichs und dessen Auswirkungen auf das Verständnis von Beziehungen.

Wie verändert sich die Auffassung von Freund- und Partnerschaften, wenn Alles ausschließlich in wechselseitiger Wirkung, nicht an sich und nicht getrennt existieren würde?

Alexander Poraj

Diplom-Theologe, Zen-Meister der Zen-Linie "Leere Wolke" (Willigis Jäger), war u. a. Geschäftsführer der Oberbergkliniken. Mitbegründer der Stiftungen West-Östliche Weisheit in Spanien und Polen sowie der Institute für persönliche Entwicklung "Euphonia" in Barcelona und Breslau. Mitglied der spirituellen Leitung des Benediktushofes, Mitglied im Präsidium der West-Östliche Weisheit Willigis Jäger Stiftung. www.alexanderporaj.de
 
Die Wahrheit?

Die Wahrheit?

19. Januar 2023
von Alexander Poraj | Unsere wichtigsten Handlungen und Aussage beziehen sich auf das Vorhandensein von Wahrheit. Es gibt sie, weil es sie geben muss. ...
Video: Morgen, morgen nur nicht heute?

Video: Morgen, morgen nur nicht heute?

2. Dezember 2022
Videoimpuls von Alexander Poraj - "Morgen, morgen nur nicht heute?" ...
Morgen, morgen, nur nicht heute

Morgen, morgen, nur nicht heute

15. November 2022
von Alexander Poraj | Wenn wir durch spirituelle Praktiken die Gegenwart, das So-Sein, durch die Hintertüre ablehnen und eine bessere Zukunft herbei sehnen, dann verpassen ...