Gedanken im Nebel

von Fernand Braun, Kontemplationslehrer der Linie „Wolke des Nichtwissens“ (W. Jäger)
Mitglied der spirituellen Leitung am Benediktushof

Auf dem Weg zum Arzt – eine dichte Nebelwand. Vor mir ein Lkw! Er nimmt mir die Sicht. Vor allem, es geht langsam. Zu langsam. Die Zeit – sie drängt.

Endlich! Im Wartezimmer – dicht gedrängt, ungeduldiges Warten. Die Zeit – sie verstreicht langsam, zu langsam. Ich beschäftige mich mit meinem Handy. Die Zeit „totschlagen“, irgendwie. Die Zeit (r)umbringen mit meinem Handy. Ein seltsamer Gedanke!

Ein Knarzen. Mein Name. Na endlich! Kein Wunder, ich bin der Letzte – und fühle mich auch so.

Ein erstauntes Lächeln – die Ärztin, eine Dame mittleren Alters, ihre Kleidung extravagant und lebendig. Sie ist eine mutige Frau – mutig, sie selbst zu sein. Mein Gemüt ist heiter. Die Zeit – sie „fließt“ dahin.

Nebelschwaden

„Seltsam, im Nebel zu wandern…
Jeder ist allein

(Hermann Hesse)

 

Meine Ärztin – erst freundlich, dann bestimmt: „Das muss operiert werden!“

„Oooh!“ Für einen Augenblick steht sie still, die Zeit! Langsam steigt der Nebel trüber Gedanken wieder auf!

„Gedanken sind wie Herbstblätter im Abendwind“, las ich irgendwo. Unbeständig sind sie, flatterhaft. Mit „verneinender Gebärde“ fallen sie zu Boden.

Und die Zeit? Jahr und Tag vergehen. Die Kalenderblätter fallen nur so herunter. Meine Träume: Auch sie fallen – ins Nichts!

Herbstlaub

Was bleibt?
Der Augenblick!
Immer bleibt es – wenn du es zu leben weißt!

Spüre den kalten Herbstwind in deinem Gesicht,
den pochenden Schmerz tief in deinem Inneren!
Sieh das Licht der Sonne, das durch den Herbstnebel strahlt
und deine Freude erhellt;

Vielleicht gibt es Schöneres; aber dieser Augenblick ist deiner.

Du darfst sein –
Worte verschenken,
leben,
lieben!

Dein Herz – es kennt keine Jahreszeit.

Autorengespräch

Das Autorengespräch mit Fernand Braun findet am Dienstag,
21. November, um 19:30 Uhr statt – online & kostenfrei via Zoom.

Zum spirituellen Impulsbeitrag gibt es das „Autorinnengespräch“, ein Format, in dem sich interessierte Leser*innen und Kursteilnehmer*innen des Benediktushof zusammen finden, um gemeinsam mit dem Autor/der Autorin über den Impuls zu reflektieren.  Der gemeinsame Austausch kann eine sinnvolle und hilfreiche Ergänzung zur eigenen spirituellen Praxis sein. Der Ablauf ist dabei stets: Vortrag – Austausch in Kleingruppen – Fragen & Antworten im Plenum. Das ganze findet kostenfrei, online via Zoom statt. Anmeldung über den Button unten (gleicher Link wie beim Online-Sitzen in Stille).

Fernand Braun

katholischer Diplom-Theologe, Kontemplationslehrer der Linie "Wolke des Nichtwissens" (Willigis Jäger), Mitglied der spirituellen Leitung am Benediktushof mit Schwerpunkt auf Kontemplation und im Vorstand der Kontemplationslinie "Wolke des Nichtwissens". Seit vielen Jahren begleitet er Menschen auf dem spirituellen Weg. Als initiatischer Therapeut (nach Graf Dürckheim) wendet er sich an Menschen, die nach dem tieferen Sinn ihres Lebens fragen. www.ampulsdeslebens.de
 
Kurse – die Weisheit des Körpers erfahren

Kurse – die Weisheit des Körpers erfahren

11. April 2024
Kursangebot | Viele traditionelle Wege wie Yoga, Taiji und Qigong oder auch das Sitzen in der Stille nutzen diese Weisheit des Körpers seit Jahrtausenden: Die ...
Raum des Nicht-Wissens

Raum des Nicht-Wissens

11. April 2024
Interview | Im Raum des Nicht-Wissens hat alles seine Platz - auch das Sterben! Warum es bereichernd sein kann, das Leben vom Ende her zu ...
Bewegung auf Frieden hin

Bewegung auf Frieden hin

11. April 2024
von Fernand Braun | Frieden braucht es nicht dort, wo es keine Probleme und keine Kämpfe gibt. Unter schwierigsten Umständen und größten Herausforderungen, ruhig und ...