/ Kursdetails

Meditieren - Verstehen - Tanzen: h-Moll-Messe von J. S. Bach


Kursnummer 24VB01
Beginn Fr., 08.03.2024, 18:00 Uhr
Ende So., 10.03.2024, 12:00 Uhr
Dauer 3 Tage (2 Übernachtungen)
Kursgebühr 250,00 € (zzgl. Verpflegung) zzgl. Übernachtungskosten
Kursleitung Michael von Brück

Johann Sebastian Bachs h-Moll-Messe ist eines der größten musikalischen Werke der Welt. Von ungleich komplexer Struktur und geistiger Tiefe ist sie Ausdruck der gesamten christlichen Glaubenserfahrung, ja, sie drückt wohl in monumentaler Gestalt das Wesen des Christentums aus. Dem wollen wir nachspüren. Durch Tanzbewegungen zur Musik prägt sich die Heilkraft der Musik in meditativer Weise in Körper und Geist zugleich ein. Dabei geht es um die Verbindung von Hören, Empfinden, Atem, Bewegung. Zudem gibt es detaillierte Erläuterungen, warum und wie Bach die Musik komponiert hat, um emotionale Spannung zu erzeugen, die dann genial aufgelöst wird.

Dadurch wird eine einzigartige religiöse Erfahrung möglich – Leid, Sehnsucht, Befreiung, das Mysterium der göttlichen Gegenwart und der jubelnde Lobpreis des Schöpfers, trotz oder inmitten der Leiden in der Welt. Das Thema des Lebens eines jeden Menschen also, ganz persönlich und doch universal. Deshalb kann die Musik Bachs auch Menschen außerhalb der christlichen Geisteswelt (China, Japan und auch in Europa) so tief ergreifen.

Stille Meditation und Yogapraxis werden uns vorbereiten, mit diesem großartigen Werk in Resonanz zu treten. Dann werden wir tanzen – „Mensch, lerne tanzen, sonst wissen die Engel im Himmel nichts mit dir anzufangen.“ (Kirchenvater Augustinus zugeschrieben).