Zen / Zen / Kursdetails

Vom Ende her denken - Zen-Seminar um die hospizliche Sorge


Kursnummer 24BV04
Beginn So., 15.09.2024, 18:00 Uhr
Ende Fr., 20.09.2024, 12:00 Uhr
Dauer 6 Tage (5 Übernachtungen)
Kursgebühr 310,00 € (zzgl. Verpflegung) zzgl. Übernachtungskosten
Kursleitung Friederike Boissevain

„Groß ist die Angelegenheit von Leben und Tod.“ Blumen welken, Brennholz wird zu Asche, Menschen werden krank und sterben. Solange dies auf dem Bildschirm passiert oder in Büchern steht, wähnen wir uns meistens in Sicherheit. Aber irgendwann – für manche früher, für andere später – trifft es uns: direkt und unmissverständlich, ob durch den Tod eines nahen Angehörigen oder weil wir selbst ernsthaft erkranken. Manche von uns erleben dies täglich in ihrer Arbeit, andere suchen sich ein hospizliches Ehrenamt. Doch die große Angelegenheit des Sterbens ist auch eine große Angelegenheit unseres Lebens. Wie wir mit dieser zentralen Frage umgehen, wirkt sich entscheidend auf unser jetziges Leben aus.

Getragen von den Formen des Zen (Zazen, Kinhin, Rezitation) widmen wir uns Fragen, Emotionen und Herausforderungen am Lebensende. Inwiefern kann uns die Zen-Praxis darin unterstützen? Neben Vorträgen zur spirituellen Sorge gibt es Anregungen für die Sterbebegleitung, Gruppenarbeit und genügend Zeit zur Diskussion.

Meditationserfahrung ist wünschenswert.

Mit zwei vorgeschalteten, kostenfreien Online-Infoabenden möchte die Kursleiterin Interessent*innen die Gelegenheit eröffnen, weitere Einzelheiten über den Kurs zu erfahren und klärende Fragen zu stellen. Sie sind aber keine Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzkurs.

Bitte melden Sie sich für den gewünschten Online-Infoabend über unsere Website an. Mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie den Zoom-Link.

Termine der Online-Infoabende, jew. 19.00 - 20.30 Uhr:
24BV02/ON  Montag, 03.06.2024
24BV03/ON  Montag, 01.07.2024