/ Kursdetails

Zen - Sommertraining


Kursnummer 23ZP34
Beginn So., 23.07.2023, 18:00 Uhr
Ende So., 30.07.2023, 09:00 Uhr
Dauer 8 Tage (7 Übernachtungen)
Kursgebühr 420,00 € (zzgl. Verpflegung) zzgl. Übernachtungskosten
Kursleitung Alexander Poraj

Im Sommer 2022 besteht die Möglichkeit, zwei aufeinanderfolgende Trainingswochen zu besuchen. Dadurch ergibt sich die Chance einer intensiven Übungszeit.



"Von allen Dingen erleuchtet zu werden, heißt,

die Barriere zwischen dem eigenen Ich und

den anderen einzureißen."

(Dôgen Zenji)



Das Herzstück der Zen-Übung ist Zazen. Das Wesen von Zazen ist die Haltung der Präsenz und der unmittelbaren Gegenwart. Warum üben wir sie? Weil es nur die Gegenwart gibt. Vergangenheit ist vergangen und die Zukunft ist noch nicht da. Die Wirklichkeit ereignet sich als Gegenwart. Sie ist.


Das Wort Sesshin bedeutet „Sammlung des Herzgeistes“ und ist eine mehrere Tage dauernde Übung des Zazen. Zen – das ist Unmittelbarkeit und damit Frische des Augenblicks. Es wäre nicht korrekt zu behaupten: „Ich übe wieder Zen.“ Niemals ist etwas gleich oder wiederholt sich. Jeder Augenblick ist neu und einmalig, sei es auf dem Kissen im Zendo oder bei einer alltäglichen Verrichtung. Und damit ist auch jedes Sesshin unwiederholbar frisch – es kann so niemals wiederholt werden. Alles ist. Jetzt. Frisch und genauso. Auch das, was wir unser „Ich“ nennen.


Kurselemente:

Sitzen in der Stille, Vorträge und Einzelgespräche.


Der Kurs findet grundsätzlich im Schweigen statt.


Voraussetzung ist der Besuch eines Einführungskurses.