/ Kursdetails

Wenn ich nur noch kurze Zeit zu leben hätte


Kursnummer22HD03
BeginnDo., 17.11.2022, 18:00 Uhr
EndeSo., 20.11.2022, 13:00 Uhr
Dauer 4 Tage (3 Übernachtungen)
Kursgebühr330,00 € (zzgl. Verpflegung) zzgl. Übernachtungskosten
Kursleitung Helmut Dörmann


"Was willst du geben, wenn der Tod an deine Türe klopft?
Die Fülle meines Lebens - den süßen Wein der Herbsttage
und der Sommernächte, meinen kleinen Schatz, den ich in
den Jahren gesammelt habe, und Stunden, die reich an
Leben sind. Das soll mein Geschenk sein, wenn der Tod
an meine Tür klopft."
(Rabindranath Tagore)

Wir wollen uns in diesem Kurs mit unserem eigenen Sterben auseinandersetzen.

In allen spirituellen Traditionen wird uns geraten, die Vergänglichkeit - und damit das eigene Sterben - als etwas zu sehen, was täglich geschehen kann. Und je besser wir darauf vorbereitet sind, desto leichter und losgelöster wird uns der Schritt in eine andere Wirklichkeit und Daseinsform gelingen.

Spürend und selbstwahrnehmend gehen wir, u. a. mit einer geführten Sterbemeditation, durch die letzten Tage und Momente unseres Lebens in ein Erwachen des Heiligen. Durch bewusstes Sein wachsen wir hinein in die transpersonale Dimension des Lebens und des Sterbens.

Wir wollen lernen, die heilende Kraft von Präsenz, Empathie und Authentizität zu entwickeln und uns damit auf unser eigenes Sterben, aber auch auf das Sterben anderer vorzubereiten.

Kurselemente:
Angeleitete Meditation, meditative Gebärden, Selbsterforschung in Begegnung, Impulsvorträge, Mitgefühl-Praxis (Tonglen), achtsamer Gruppendialog.

Der Kurs eignet sich für Menschen, die sich mit Sterben, Tod und Übergang auseinandersetzen möchten und dies als Lebensbereicherung sehen.