/ Kursdetails

Butoh, Sufismus und die Kraft des Rituals im Tanz - mit öffentlicher Vorführung


Kursnummer20IT03
BeginnSo., 13.09.2020, 18:00 Uhr
EndeSo., 20.09.2020, 09:00 Uhr
Dauer 8 Tage (7 Übernachtungen)
Kursgebühr340,00 € (zzgl. Verpflegung) zzgl. Übernachtungskosten
Kursleitung Ingo Taleb Rashid


Butoh, eine postmodere Tanzform aus Japan, wurde stark inspi-
riert von der frühgeschichtlichen mythologischen Zeit in Japan.


Diese drückt sich in der Verwurzelung mit der Erde und der Ver-
bindung zur Natur aus. Sufismus ist ein mystischer Weg, der eben-
so aus der Verbindung mit der Natur schöpft.

In diesem Seminar werden wir die spirituelle Seite des Butoh in
Form von Theaterritualen mit Improvisation verbinden und mit
Techniken aus dem Sufismus vertiefen. Der Ausdruck des Butoh
und die mystischen Übungen des Sufismus schlagen eine Brücke
zwischen dem Wesen der Moderne und der archaischen Kraft des
Rituals.

Als Höhepunkt des Seminars wird als "Work in Progress" das Tanz-
theater "Bodega Andaluz" von Ingo Taleb Rashid aufgeführt. Die Bo-
dega Andaluz kann ein mythologischer Ort im maurischen Spanien
sein oder ein Platz tief in unserem Inneren.


Diese öffentliche Veranstaltung findet am Samstag, den 19.09.2020
um 19.30 Uhr im Benediktushof statt. Mitwirkende sind Ingo Taleb
Rashid, die El Haddawi Performancegruppe und Teilnehmende des
Seminars.

Das Seminar steht allen interessierten Menschen offen. Die Mitwir-
kung an der Aufführung ist den Teilnehmenden freigestellt. Auch
Teilnehmende vorhergehender Tanztheaterlabore sind herzlich
willkommen.

Bitte mitbringen: Trainingskleidung, eine weiße und eine schwarze
Kleidergarnitur, als mögliche Kostüme - soweit vorhanden - orienta-
lische und spanische Kleidung, eigene Musikinstrumente und Thea-
terschminke.