/ Kursdetails

Kyudo - Japanisches Bogenschießen - Einführung


Kursnummer 23SK01
Beginn So., 26.02.2023, 18:00 Uhr
Ende Di., 28.02.2023, 13:00 Uhr
Dauer 3 Tage (2 Übernachtungen)
Kursgebühr 180,00 € (zzgl. Verpflegung) zzgl. Übernachtungskosten
Kursleitung Simone Käfer

"Mit einer schönen exakten Kunst den Frieden des Herzens gewinnen."

(Prof. Inagaki)



In diesem Kurs lernen wir das traditionelle, ritualisierte Kyudo als möglichen Übungsweg kennen. Im Kyudo ist der Sinn und Zweck jeder Bewegung zur Handhabung von Bogen und Pfeil genau definiert. Das konzentrierte Einüben in präzise vorgegebene Gebärden mit einer historischen Waffe kann uns zu einer wachen Präsenz führen. In dieser begegnen wir unserem Körper und Geist. Wir beginnen zu lernen, unsere Vorstellungen und Wünsche loszulassen, Gelassenheit zu üben und das Bogenschießen schließlich als Ausdruck von Ursache und Wirkung eines Handlungsablaufs im Hier und Jetzt der Essenz des Universums zu erahnen.


Für das Erlernen erster Schritte dient uns ein zwillenähnliches Gerät (gumoyumi). Wir übertragen das Gelernte auf den leeren Bogen, jedoch ohne einen Pfeil abzuschießen. Der Tag beginnt mit Atemarbeit und Bewegung (Kinhin), die uns beim Bogenschießen zugutekommen.


Simone Käfer steht in der Nachfolge von Dr. Wolfgang Strobel, der seit 2015 am Benediktushof Kyudo unterrichtet hat.


Bitte mitbringen: rutschfeste Socken, Handschuh für die Hand, die die Sehne spannt.