/ Kursdetails

Chinesische Malerei


Kursnummer21SO01
BeginnSo., 21.03.2021, 18:00 Uhr
EndeMi., 24.03.2021, 13:00 Uhr
Dauer 4 Tage (3 Übernachtungen)
Kursgebühr250,00 € (zzgl. Verpflegung) zzgl. Übernachtungskosten
Kursleitung Sylvia Angelika Oelwein


"Wenn du es eilig hast,
mache einen Umweg."
(japanische Weisheit)

Ein Bild zu malen bedeutet, einen ruhigen Platz zu finden,
sich Reispapier, Tintenstein, Tintengefäß und Pinsel zur
Hand zu nehmen und zunächst einmal einige Minuten lang
die Tinte vorzubereiten.


Die Hand wird dabei aufgewärmt und schon können wir die
ersten Striche üben. Dabei kommt es auf die körperliche und
geistige Haltung an. Der Bambus entsteht leichter, wenn wir ihn
nicht unbedingt malen wollen, sondern den Weg dahin spüren.

Wir lernen, nicht nur zu sehen, sondern zu erkennen: Gedanken
über den Ursprung des Lebens, z. B. von Baum, Blume, Tier, Stein
und über den natürlichen Zusammenhang aller Dinge werden uns
bei der Entstehung unseres Bildes mehr helfen als das exakte
Wissen um Pinseltechnik.

In der chinesischen Malerei steht nicht ein nützlicher Zweck im
Vordergrund. Jede Übung dient vor allem der Sammlung in der
Stille, der Schulung des Bewusstseins und der Selbstentfaltung.

Qigong-Übungen sind Teil des Kurses.

Materialien: Leihmaterial: € 10,-, Kauf möglich: Pinsel, Tintenstein,
Tintengefäß, Papier ca. € 25,- bis € 45,-. Eigenes Material gerne
mitbringen.

Bitte mitbringen: kleiner weißer Teller, Glas oder große Tasse.

Der Kurs ist für Anfänger*innen und Fortgeschrittene geeignet.