Gartenanlage

Garten der Stille

Nachdem 2012 der Ostflügel des Benediktushofes saniert und teilweise neu errichtet wurde, stellte sich die Frage, wie das dahinterliegende Grundstück gestaltet werden sollte. Da im Ostflügel vorwiegend Schweigekurse wie Zen oder Kontemplation stattfinden, lag es nahe, dort einen „Garten der Stille“ anzulegen. Der Garten wird umfasst von der alten Klostermauer und hat zwei Ebenen.

Auf der oberen wurde ein Kräutergarten für die Küche des Benediktushofes angelegt, auf der unteren Ebene um einen alten Kirschbaum herum ein großer, runder Platz. Dieser wird für die täglichen Gehmeditationen benötigt. Im hinteren Bereich gibt es um einen Brunnenstein mehrere Pflanzflächen mit Sitzgelegenheiten. Dort können sich die Hausgäste für eine persönliche Auszeit zurückziehen. Der ganze Garten ist in seiner Gestaltung dazu angetan, die Stille und Ruhe auf sich wirken zu lassen.